Montag, 27. Februar 2017

Kryozyklus: Transfer +5

Meine Symptome heute zur Dokumentation:
Den ganzen Morgen und Vormittag enorme Kreislaufprobleme. (Zum Glück habe ich heute noch frei)
Permanentes Ziehen im Unterleib. Beide Eierstöcke schmerzen zudem auch durchgängig.

Heute habe ich bei Dr. Google gelesen, dass diese Symptome alle von Famenita und Progynova 21 kommen. Hmpf...

Mich beschleicht wieder ein bisschen die Panik: Was ist, wenn es auch diesmal nicht klappt? Wie lange und wie oft will ich mir das eigentlich noch antun?

Kommentare:

  1. Ich lese erst seit kurzem mit, aber wollte dir kurz Grüße senden und GANZ VIEL GLÜCK wünschen!! Ich drück dir ganz fest die Daumen, dass es dieses Mal klappt!

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin bei der Recherche nach missed abortion und darauffolgende Eileiterschwangerschaft (habe beides in den letzten Monaten gehabt/erlebt) hier gelandet und wollte nur kurz sagen, wie gut ich (auch ohne künstliche Befruchtung) Deinen Warteschleifenmodus verstehe. Mir ging das in jedem Zyklus so, die ewige Warterei, ob es geklappt hat. Man möchte sich ablenken und lauscht doch dauernd in sich rein (und googelt _jedes Symptom_) (ich bin übrigens ähnlich kontrollsüchtig, versuche aber, mich gerade davon freizumachen, soweit das halt geht). Dieser Modus in Kombination mit einem Hormoncocktail, durch den man sich so oder so schwanger fühlt, stelle ich mir sehr anstrengend vor.

    Ich drücke Dir sehr die Daumen, dass Du zur Ruhe kommen kannst. So oder so. Und sende Fernwärme über den Äther.

    AntwortenLöschen