Über mich

Mein Name ist - sagen wir einmal - Lisa.
Ich bin 37 Jahre alt.
Im Jahr 2014 hatte ich bereits zwei Eileiterschwangerschaften, jeweils auf der rechten und der linken Seite des Eileiters.
Da die Gefahr einer erneuten Eileiterschwangerschaft außerordentlich hoch ist und bei der zweiten Bauchspiegelung der linke Eileiter vermutlich komplett seine Durchlässigkeit verloren hat, bleibt nun wohl nur noch der Weg einer künstlichen Befruchtung. Und da das Spermiogramm meines Lieblingsmannes auch nicht mehr sensationell ist, führt hoffentlich eine ICSI zum langersehenten Wunschkind. Mittlerweile bin ich bei der dritten ICSI angelangt.

In diesem Blog möchte ich über meine Eileiterschwangerschaften und meinem Weg zum Wunschkind berichten. Ich hoffe, dass dieser Blog hier irgendwann damit endet, dass ich ein gesundes Kind zur Welt bringe und mich dann aus diesem Bloggeruniversum in das Mutti-Blog-Universum verabschiede.

Ich habe über diesen Blog bereits andere ganz tolle Leidensgenossinen gefunden und bin überglücklich, dass hierüber ein toller Austausch entstanden ist.
Ich freue mich über jeden Kommentar zu meinen Gedanken, aber anonyme Leser sind natürlich auch herzlich willkommen :-)

Private Nachrichten sind natürlich auch herzlich willkommen. Diese bitte direkt an nachregenkommtsonnenschein (ät) gmail.com

Fühlt euch alle ganz feste gedrückt!

Herzliche Grüße

Eure Lisa

Kommentare:

  1. Hey Lisa,

    wilkommen in der Blogwelt - ich folge dir ;)
    Danke für die detailierten Berichte! Und es tut mir leid zu hören, dass es bei dir schon 2 Mal so ausgegangen ist!
    Alles Liebe für die Zukunft!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Lisa,
    ich hatte ebenfalls 2 ELS, eine davon nach IVF.
    Du kannst wunderbar schreiben, danke für den tollen Blog.
    Ich wünsche dir, dass für dich alles gut ausgeht.
    Lg Biene

    AntwortenLöschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Lisa,

    zuerst einmal möchte ich dir sagen, dass ich es ganz toll finde, dass du so offen darüber schreibst und berichtest. Wie du schon geschrieben hast, du bist damit nicht alleine, denn es geht- leider- vielen so. Deshalb finde ich es auch wichtig, dass man sich darüber austauscht und dadurch auch Mut bekommt und nicht die Hoffnung verliert. Im Zuge meiner Recherche bin ich auch auf deinen Blog gestoßen und hoffe, dass ich dich mit meiner nachricht nicht verärgere. Sollte dies der Fall sein, dann tut es mir sehr leid!

    Ich arbeite bei einer Fernsehproduktionsfirma und vier produzieren derzeit eine vierstündige TV-Dokumentation für den Sender VOX zum Thema "unerfüllter Kinderwunsch, künstliche Befruchtung, Samenspende". Unser Ziel ist es nicht, dass wir menschen vorführen oder bewerten wollen, sondern aufzeigen, dass es sehr viele Frauen und Paare betrifft, die keine andere Möglichkeit haben. Wir möchten Betroffene auf ihrem Weg begleiten und erzählen welche Hürden sie auf sich nehmen müssen, mit welchen Vorurteilen, mit welchen Problemen und mit welchen Gefühlen sie zu kämpfen haben. Wir möchten mit der Doku versuchen, das Thema aus der Tabu-Ecke zu holen. Ich weiß, dass das Thema sehr privat und sensibel ist. Aber wenn niemand darüber spricht, dann kann sich leider auch nicht viel ändern. Aber natürlich muss das jeder für sich selbst entscheiden!

    Ich würde mich freuen, wenn du dich bei mir melden würdest. Du, oder jeder der möchte, kann mich ganz unverbindlich anschreiben und mehr über unser Vorhaben erfahren.

    Gerne kannst du mit an kinderwunsch@tresor.tv eine nachricht schicken. Ich würde mich sehr freuen!

    Beste Grüße,

    Denise

    AntwortenLöschen
  6. Hi Lisa, danke fuer Deinen Blog :-)
    ja, -leier-sind wir nicht alleine damit-ich wuensche dieser "Herausforderung" keinem, aber gut ist es, sich austauschen zu koennen!
    Ich bin auch in Deinem Alter (ein paar Jahre mehr) und wir arbeiten schon seit bald 1.5 an einer IVF, die aber immer wieder verschoben wird :-/

    gruss aus den staaten.

    AntwortenLöschen