Mittwoch, 11. November 2015

Nächster Halt: Kinderwunsch-Versuch No. 2

Nein, wir fackeln nicht lange. Gönnen uns keine lange Auszeit. Wir wollen direkt weiter machen.

Wir waren diese Woche wieder in der Kinderwunschklinik. Diesmal allerdings bei einer anderen Ärztin. Also sympathischer finde ich sie weiß Gott. Sie wirkte allerdings ein wenig "verpeilt". Positiv an ihr war allerdings, dass sie deutlich erfahrener und entspannter wirkte. 

Auf die Frage, warum es nicht geklappt haben könnte, räumte sie direkt ein, dass die Stimulation zu niedrig war und man von Anfang an höher hätte ansetzen müssen. Allerdings kann man die richtige Dosierung meist erst nach der ersten Behandlung einschätzen. Nach der ersten Untersuchung wurde ich ja dann auch direkt deutlich höher dosiert. Weil ich zu niedrig dosiert wurde und die Stimilation länger gedauert hat, haben sich meine Eizellen nicht alle wunschgemäß entwickelt. 4 von 9 Eizellen hatten daher keine optimale Größe und haben es daher nicht bis zum dritten Tag geschafft. 
Die 5 befruchteten Eizellen hatten allerdings alle eine hervorragende Qualität. Auch die Spermien haben sich so verbessert, dass diesmal keine ICSI erforderlich gewesen wäre! Mein Lieblingsmann hatte über längere Zeit eine unentdeckte Zahnentzündung, die kurz vor der ICSI behandelt wurde. Wir haben die Vermutung, dass das schlechte Spermiogramm auf die Entzündung zurückgeführt werden kann. Für und eine riesige Erleichterung. Denn falls alle Behandlungen in einem negativ enden, können wir uns noch mehrere IVF-Behandlungen leisten (ICSIs wären maximal zwei möglich).

Die Chancen hätten daher eigentlich sehr gut gestanden. Ziel der nächsten Behandlung ist nun, dass ich mehr als 5 sehr gute befruchtete Eizellen "produziere", wir kryokonservieren und ggf bis zur Blastozyste kultivieren können. 
Sie meinte, dass der TSH-Wert von 1,7 kurz nach der Pilleneinnahme (also unter Hormongabe) völlig in Ordnung sei u d sie den Wert daher nur sehr ungern weiter herunterdrosseln würde. Mit Eingabe von Gonal F sollte er dann auch noch im Rahmen sein. 
Welchen TSH-Wert habt ihr in der Zeit nach Vorzyklus (nach Pilleneinnahme) und am Tag vor Stimulationsbeginn?

Dann hat sie mir noch ein kleines süßes Potpourri an Vitaminen empfohlen:
- 1x täglich Orthomol natal (hier entferne ich die Jod-Tablette wegen Hashimoto)
- 1x täglich Ferro Sanol duodenal
- 1x täglich 1000 mg Omega 3 Fettsäuren (ich habe mir Doppelherz Konzentrat gekauft)

Zusätzlich nehme ich auch noch Folie jodfrei (400 mg), weil im Orthomol nicht die empfohlenen 800 mg enthalten sind.

Ich habe in der Tat Studien gefunden, die signifikant höhere Schwangerschaftsraten bei Einnahme dieser Vitaminpräparate aufweisen. Keine Ahnung, ob die wirklich helfen und ich am Ende nur die Pharmaindustrie reicher mache... aber so habe ich wenigstens das Gefühl, dass ich alles versucht habe.
Nehmt ihr auch Vitamine?

Wann geht es nun los?
Sobald meine Periode kommt, kann ich mit der Pilleneinnahme beginnen. Wenn sie planmäßig kommt, würde ich an Neujahr mit der Stimulation beginnen. Na, wenn das mal kein einzigartiger Start in das neue Jahr ist...

Dieses Mal werde ich die Behandlung total egoistisch durchziehen und alle Stressfaktoren ausschließen: ich werde mich krankschreiben lassen. Ich habe momentan nur Stress auf der Arbeit und ärgere mich schon seit Wochen. Auch, wenn Studien behaupten, dass es da keinen Zusammenhang gibt - ich will alle Störfaktoren ausschließen!
Freunde von mir haben sich bei der zweiten (und erfolgreichen) Behandlung auch krankschreiben lassen und uns das dringend empfohlen. 

Ich weiß, dass das Thema Krankschreibung während der Behandlung sehr kontrovers von den Kiwu-Frauen diskutiert wird. Aber ich denke, dass dies doch auch sehr vom Job und dem eigenen Umgang mit der Behandlung abhängt.

So, lange Rede kurzer Sinn. Es geht weiter. Bis die Tage!

Kommentare:

  1. Liebe Lisa, wow! Ihr habt meinen größten Respekt. Und ich wünsche euch von Herzen ein dickes fettes Positiv.
    Ich nehme noch - und habe es auch immer genommen - Vitamin D. Das sei wohl auch sehr wichtig. Ich kann jetzt nicht einschätzen ob das in deinen Präparaten schon dabei ist weil ich die nicht kenne :D
    Zum Thema Krankmeldung: Es ist wie du es sagst. Das kann nur jede von uns selbst für sich beurteilen. Und wenn du derzeit so viel Stress hast finde ich ist es eine gute Idee. Dann hast du immerhin den Stress weg.
    Ich drück dich - und meine Daumen für euch!

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,
    ich habe oft deinen Liveticker gelesen und mitgefiebert. Fand ich sooo spannend. So im Nachhinein bringt es dir selbst bestimmt für Runde 2 einen guten Vergleich, oder?! Ich frage mich gerade bei No 2 ständig, ob das beim ersten Mal auch so war mit den Kopfschmerzen, dem Ziepen ect. und kann mich kaum noch erinnern.
    Jetzt nehme ich mir mal kurz die Zeit, auch einen Kommentar da zu lassen ;-)
    zu deinen Fragen:
    - TSH wird bei mir in der Klinik so alle 2-3 Monate mal bestimmt
    - bei Nahrungsergänzungsmitteln bin ich eher vorsichtig und schwöre auf eine ausgewogene Ernährung (habe da auch schon mal einen Blogpost zu verfasst); meine Meinung beruht aber eher auf Bauchgefühl/ Klinikerfahrung und Studien habe ich noch nicht gelesen (würde mich aber interessieren!)...woran ich immer denken muss ist das Stichwort Polypharmazie und Wechselwirkungen...
    - Zur Krankmeldung: JA! Trau dich! Mein Gewissen und ich haben da lange Konfikte ausgetragen, es hilft alles nichts - wenn man auch nur daran denkt, dass die Arbeit zu stressig sein sollte, wird man sich hinterher immer vorwerfen, man hätte nicht alles getan... Aber ich weiß, wie schwierig das ist und wie geteilt die Meinungen dazu sind.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Lisa, wie läuft es? Drück dir feste die Daumen. ❤️

    AntwortenLöschen