Sonntag, 18. Oktober 2015

24. Tag: Tag 7 nach Transfer oder die ersten stärkeren Anzeichen einer erneuten Eileiterschwangerschaft

Ich könnte heulen. Gestern morgen war ich mir ja noch ziemlich sicher, dass das Ergebnis noch negativ ausfällt. Doch als ich gestern unter die Dusche gegangen bin, sah ich im Spiegel zwei riesige und straffe Brüste mit blauen Adern. Genauso hatten sich meine beiden anderen Schwangerschaften auch angekündigt. Am Vormittag fing es dann auch wieder mit der Übelkeit an, die schon in eine unangenehme Richtung ging. Am Nachmittag und Abend zog es dann etwas stärker im Unterleib. Nachts fingen auch meine Brüste an zu brennen. Ok dachte ich - das können entweder die Nebenwirkungen des Progesterons sein oder tatsächlich die Anzeichen dafür, dass sich da ein Krümel eingenistet hat.

Heute morgen bin ich dann aufgewacht: kein Brustspannen mehr, obwohl die Brüste noch mal praller geworden sind und die blauen Adern weiterhin sehr ausgeprägt sind. Zudem ist mein BH heute deutlich enger als gestern. Auch kein Anzeichen von Müdigkeit. Jetzt gerade - gegen Mittag - kommt aber das unterschwellige Gefühl von Übelkeit langsam wieder. Das macht mich natürlich stutzig. Aber ich weiß ja, dass die ganzen Symptome auch nur von den Medikamenten kommen können.

Was mich aber seit heute morgen auch noch sehr stutzig macht ist, dass mein verdammter linker Eileiter/Eierstock sehr, sehr schmerzt. Der Schmerz zieht in die linke Hüfte und ins linke Schambein. Kündigt sich da etwa wieder eine weitere Eileiterschwangerschaft an? Warum zum Geier sollte dieser blöde Eileiter/Eierstock denn sonst so weh tun? Kann so etwas auch von einer Zyste oder noch Nachwirkungen der Punktion sein?

Es tut mir leid, dass ich euch so zuheule. Ihr müsst das auch nicht lesen oder kommentieren. Aber ich brauche gerade ein Ventil, wo ich meine Gedanken herauslassen kann. Mein Lieblingsmann will das alles nicht hören, weil er keine negativen Gedanken zulassen möchte. Aber er spürt ja auch all diese Symptome nicht. Am liebsten hätte ich ja, dass er all das spüren kann was ich spüre, damit er das wenigstens nachvollziehen kann. Ja, ich weiß, dass er irgendwo recht hat und ich diese negativen Gedanken beiseite schieben muss. Aber ich habe gerade einfach viel zu viel Zeit zum Nachdenken, schlafe so unglaublich schlecht und stehe teilweise unter Anspannung. Und das, obwohl mich die ganzen Hormone gerade eigentlich in einen relativ entspannten Modus versetzen (Progesteron mein lieber neuer Freund ;-)). Nur gut, dass ich morgen wieder die ganze Woche arbeite. Dann kann ich mich wenigstens tagsüber super ablenken.

Ich kann wirklich nur jedem raten, sich für die Tage von Punktion bis Transfer frei zu nehmen oder sich krankschreiben zu lassen. Aber die Zeit bis zum Bluttest? - Ne, da wird man ja verrückt. Also ich zumindest...

So, ich versuche mich an diesem herrlichen Sonntag nun irgendwie abzulenken und etwas zu unternehmen. Am liebsten würde ich ja zu meiner Lieblingsfreundin gehen. Aber im Moment ist mir nicht danach, weil sie gerade ja im dritten Monat schwanger ist. Echt blöd, dass sie ausgerechnet jetzt schwanger geworden ist. Mmh, aber auch sie hat ein Recht weiterzuleben. Denn die Welt dreht sich ja nun einmal weiter und ganz bestimmt nicht nur um mich.

Ich melde mich die Tage wieder. Habt einen schönen Sonntag.

Kommentare:

  1. Ach Lisa,

    tut mir leid, dass du so durcheinander bist. Ich kann es dir nicht sagen, also wie dein Ergebnis ist, aber....
    Ich hatte vom Progesteron GAR keine Übelkeit, denn laut meiner KuWu sollte ich es recht zeitig (weil in deren Augen unnötig!) wieder absetzen (glaube in der 8 SSW), die Übelkeit blieb jedoch pünktlich bis zur 12. SSW.
    Ich hatte auch ständig ein Ziepen und Pieksen und Stechen und ich dachte, dass sich dadurch meine blöde Mens ankündigt...aber nö, da machte es sich das Minimolekül es in mir kuschelig gemacht.
    Atme gut durch und bekomme die Woche gut rum.

    Ich war übrigens gar nicht krank geschrieben...zumindest hatte ich da während meines Unterrichts keine wilden Grübeleien...

    Fühl dich gedrückt. ❤️

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kuscheligsatz...der ist strubbelig...sorry, konnte nur in Etappen schreiben, hier ist gerade Couchturnen angesagt! :)))

      Löschen
  2. Liebe Lisa, ich hoffe die Arbeit bringt dir tatsächlich etwas Ablenkung! Ansonsten drück ich dich lieb und sage: ""Bald"" hast du die Warteschleife geschafft. :-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ups. Vergiss mein bald. Habe eben im Liveticker gesehen dass du am 28. BT hast?! Da hab ich ja mal voll Mist gelabert, ich dachte iwie du hättest "schon" Halbzeit. Krass.

      Ich denk an dich! Halt die Ohren steif ❤️

      Löschen